Archive

Site specific work

10498451_735489243181678_7222354733751294948_o
In der nächsten Woche bespielen wir zusammen mit ehemaligen Studierenden der Kunstpädagogik an der TU Dresden, das HOLE OF FAME in der Königsbrücker Straße 39 mit verschiedenen Performances. Seid dazu herzlich eingeladen!

Re: re: 10 Stunden

Mittwoch, 23.07.2014 // 14-24 Uhr // Marie-Luise Lange und Kristin Klein

1 Tisch, 2 Stühle, 10 Stunden. Zwei Personen sitzen einander gegenüber und sehen sich unverwandt an: Nach einem 7-stündigen Re-enactment der Performance The Artist is Present von Marina Abramović im Dresdner Kultusministerium (2012) werden Marie-Luise Lange und Kristin Klein am 24.7. nun im Hole of Fame Platz nehmen und sich für die Dauer von 10 Stunden in die Augen sehen. – Es ist ein anachronistisch anmutendes Unternehmen, das Sich-Zeit-nehmen, die völlige Konzentration auf den einen, andauernden Moment. Mit dieser Performance unterlaufen die beiden gewohnte Wahrnehmungsmuster und setzten sich aus – dem anderen genauso wie der eigenen Befindlichkeit. Interessierte Zuschauer/-innen sind herzlich eingeladen vorbeizukommen und zu verweilen.

knock knock

Freitag, 25.07.2014, 19 Uhr – Samstag, 26.07., 4 Uhr // Katrin Schleifring und Antje Dudek

Limbo tanzen, Haare kämmen, so viele Erbsen wir möglich in den Mund stopfen… Wir verbringen den Abend und die Nacht im Schaufenster des abgeschlossenen Galerieraums. Jeder Passant und Besucher kann auf einem „Jeopardy“-Spielfeld ein zunächst verdecktes Aktionsfeld bestimmen und sich überraschen lassen, welche Handlung wir im Schaufenster vollführen.

Urban Stories

Samstag, 26.7.2014 // 12 – 20 Uhr // Fanka Daneck, Marie-Luise Lange, Theresa Bennert, Kristin Klein

Dresdner Bürger/-innen erzählen ihre eigentümlichsten Geschichten und wir schreiben sie auf. Die meisten Menschen, die tagtäglich eilig oder gemütlich bummelnd durch die Strassen der Neustadt streifen, kennen wir nicht. Wir sehen sie und wissen, dass jeder von ihnen eine persönliche Geschichte besitzt und ganz individuelle Abenteuer und Erlebnisse mit sich herum trägt, aber wir kennen diese Geschichten nicht. Deshalb möchten wir am 26.7. 2014 von 12 – 20h die Passanten der Königsbrücker um einen Augenblick Zeit bitten, um mit uns ins Gespräch zu kommen. Bei einer gemütlichen Tasse Kaffee möchten wir gern die merkwürdigsten Geschichten aus dem Leben unseres Gegenübers erfahren.

Alle Dresdner aber auch Touristen sind herzlich dazu eingeladen, uns besondere Geschehnisse aus ihrem Leben zu erzählen. Auf guten alten Schreibmaschinen getippt, wollen wir diese Geschichten sammeln, um sie später in einem performativen Ereignis (wenn gewünscht anonym oder mit Namen) der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Advertisements